Uwe Busse - Eine Lüge Zuviel

Uwe Busse - Eine Lüge Zuviel

Uwe Busse „Eine Lüge zu viel“ Uwe Busse hat sich schon immer denjenigen Geschichten gewidmet, die das Leben so schreibt, und so schlüpft er auf seiner brandneuen Single „Eine Lüge zu viel“ in die Haut eines guten Freundes, dessen Beziehung ein derart abruptes und unschönes Ende nahm, dass Busse ihn schließlich sogar zu sich nach Hause holte, um leichter über den ersten Schock hinwegzukommen: „Nervöse Blicke, wenn du mich ansiehst/das bist nicht du, die zu mir spricht/und ich glaub’ dir, ja ich glaub’ dir – nicht ein Wort“, singt der gebürtige Westfale über der treibenden Melodie und spricht auch sonst Klartext mit der Untreuen: „Ja, glaubst denn du, ich merk’ das nicht?!“ Man merkt sofort: Diese eine Lüge hat tatsächlich das Fass zum Überlaufen gebracht; doch jetzt ist Schluss mit dem Schmierentheater! Nachdem er zuletzt mit „So was wie Dich“, der ersten Singleauskopplung aus seinem aktuellen Erfolgsalbum „Gelebte Träume“, einen sommerlich-euphorischen Liebesbrief vorgelegt hatte, zeigt der 52-Jährige mit der neuen Single eindrucksvoll, wie breit angelegt und facettenreich sein musikalisches Repertoire ist. Doch kein Wunder: Immerhin kann Uwe Busse inzwischen auf über drei Jahrzehnte als Songschreiber zurückblicken, in denen er die deutsche Schlagerlandschaft mit immer neuen Hymnen und Hits versorgt hat. Bei weit über 500 Kompositionen aus seiner Feder, kann ihm derzeit kaum einer das Wasser reichen, wenn es darum geht, zeitgenössischen Schlagersound mit bewegenden Texten, eingängigen Popmomenten und aufregenden Arrangements zu schreiben. Nachdem Uwe Busse zwischen 1981 und 2003 eine schier endlose Hitserie für etliche Künstler komponiert hatte – unter anderem für G.G. Anderson, Roland Kaiser, Mireille Mathieu, Roger Whittaker, Rex Gildo, Audrey Landers, Bernd Clüver, Engelbert, Thomas Anders, Roy Black und nicht zuletzt Die Flippers –, verwirklichte er vor exakt zehn Jahren mit dem gefeierten Solodebüt „Ich habe einen Traum“ endlich seinen großen Traum von der eigenen Karriere. Seither lebt er diesen Traum, feiert einen Erfolg nach dem anderen und kann mittlerweile als Solokünstler, Autor, Komponist und Produzent auf über 20 Millionen verkaufte Tonträger, 29 Goldene Schallplatten, 9 Mal Platin und eine Goldene Stimmgabel zurückblicken. Mit der dem Freund gewidmeten Single „Eine Lüge zu viel“ macht er ein so unmissverständliches wie eingängiges Statement gegen „gute Miene zu bösem Spiel“ – und klingt dabei sogar noch eindringlicher als sonst. Mehr Infos unter www.uwe-busse.de und http://uwe-busse.telamo.de/
Quelle: Bemusterung.de

Hinterlasse eine Antwort