Beatrice-Egli - Gluecksgefuehle

Beatrice Egli - Glücksgefühle

Beatrice Egli wird am 17. Mai ihr erstes Album "Glücksgefühle" veröffentlichen. Folgende Songs erwarten euch darauf:

  • 1. Mein Herz
  • 2. Jetzt und hier für immer
  • 3. Verlieben, verloren, gelacht und geweint
  • 4. Ich geb Dir mein Ehrenwort
  • 5. Ist doch alles egal
  • 6. Ja, wenn Du denkst ...
  • 7. Flieg nicht so nah ans Licht
  • 8. Unzertrennlich
  • 9. Das mit Dir
  • 10. Diese Nacht hat 1000 Stunden
  • 11. Zum Teufel mit Dir
  • 12. Tausend Mal

Damit liefert die Schlagerprinzessin aus der Schweiz musikalischen Nachschub für alle, die schon jetzt von ihrer aktuellen Singe "Mein Herz" nicht genug bekommen können.

Download (Musicload)

Quelle: universal-music.de

Ein Gedanke zu „Beatrice Egli - Glücksgefühle

  1. Schlager

    Die Schweizerin Beatrice Egli (24) sang sich mit ihrem Final-Song "Mein Herz" bei "Deutschland sucht den Superstar" in die Herzen vieler Fans. In den deutschen Downloadcharts landete das Lied sogar gleich auf dem ersten Platz. Dennoch wollen Radiosender aus ihrer Heimat das Lied nicht senden. "Schlager spielen wir nicht", so die stellvertretende Musikchefin von "Radio Zürisee" im Gespräch mit "Blick.ch". Den Sendern "Energy", "Radio 24", "Radio 1" und SRF 1 bis 3 sind die Songs zu "artfremd". "Wir hatten immer gehofft, dass ihr Siegertitel poppiger wäre", hieß es weiter.

    Das hat sich Beatrice sicherlich etwas anders vorgestellt, einen kleinen Trost gibt es aber noch: Zwei Sender wollen den Titel spielen. Während der Song anderen nicht poppig genug war, stellt das kein Problem für den Zentralschweizer Sender "Central" dar. "SRF Musikwelle", die allerdings ohnehin auf Schlager und Volksmusik spezialisiert sind, spielen den Siegertitel sowieso.

    Ob die Sender "Mein Herz" nicht spielen, weil es ein Schlager ist, oder weil es ein "DSDS"-Song ist sei dahingestellt. Denn bereits im vergangenen Jahr wurde der Siegertitel vom Schweizer Luca Hänni (18) von einigen Radiostationen ebenfalls boykottiert. Die Begründung eines Musikredakteurs bei "Radio Energy" dafür: "Die Hörer haben sich vom Hit nicht sehr angesprochen gefühlt."
    Quelle: welt.de

Hinterlasse eine Antwort