Archiv für den Monat: September 2013

Zweifach - Zweisam (Album)

Zweifach - Zweisam (Album)

Das neue Album von Zweifach ist endlich da!

Was lange währt, wird endlich gut! So hätte man das neue Album der Ausnahmesängerinnen Laura Düber und Sabine Schneider von Zweifach auch nennen können, schließlich erschien ihr letztes Album bereits 2010. Aber das, was sie nun mit "Zweisam" abliefern, ist schon ein starkes Stück, ein starkes Stück Musik. Denn schon bei den ersten Tönen des Openers "Bring mich Heim" wird klar, dass es sich nicht um ein gewöhnliches Schlageralbum handelt. "Wir haben viel getüftelt und ausprobiert", sagt Produzent/Komponist Thomas Rosenfeld, der schon Größen wie Andrea Berg, Andreas Martin, Wolfgang Petry, Bernhard Brink und vielen mehr Songs auf den Leib schrieb.
"Ziel war es, einen typischen "Zweifach-Sound" zu erfinden, irgendwas zwischen Schlager, Rock und Pop, das ist uns wohl gelungen", so Rosenfeld weiter. Und tatsächlich verwischen bei diesem Album die Grenzen zwischen den Musikrichtungen vollends. Und Laura bringt es auf den Punkt: "Ist doch völlig egal, wie man es nennt, Hauptsache es ist gut!" Sabine ergänzt: "Musik wird ja nicht besser oder schlechter, indem man sie in unterschiedliche Schubladen steckt, uns war schlicht und ergreifend wichtig, dass wir inhaltsstarke Texte haben, die auch verständlich sind". So wird mal kräftig über Machos hergezogen, "Berechenbarkeit" als Positivmerkmal zitiert oder aber die "Geiz-ist-geil-Mentalität" infrage gestellt. "Zweisam" ist ein Album für Zuhörer, nicht für Konsumenten", sagt Rosenfeld abschließend, "und darauf sind wir auch stolz"!

Quelle: http://www.osnaton-records.de/

Andrea Berg- Atlantis Album

Andrea Berg- Atlantis Album

Endlich ist es da !!!!!!!!!!!!
Bewusst leben und man selbst sein - das ist die Botschaft auf Andrea Bergs neuem Album "Atlantis" - Deutschlands Schlagerkönigin schafft eine ideale Mischung aus alten und neuen Elementen.
Wer Andrea Berg und ihren Ehemann auf ihrem Hof in Aspach besucht hat das Gefühl in einem Themenpark zu sein - überall sieht der Besucher Andrea Berg-CDs, -Poster, -Tassen, -T-Shirts, -Taschen. Ihr Erfolg ist aber auch unabhängig von diesen häuslichen Eindrücken allgegenwärtig.
13 Millionen verkaufte Tonträger, sieben Jahre in den Charts mit ihrem Best Of, hunderte ausverkaufte Konzerte - kaum ein anderer deutscher Star hat das jemals erreicht. Jetzt legt die Sängerin mit einem Doppel-Album nach. Die Lieder auf der ersten CD hat Dieter Bohlen komponiert und produziert. Mitsing- und tanzbar sind alle Lieder auf 'Atlantis'.

Ihr persönlicher Lieblingstitel ist "Vorrübergehend nicht zu erreichen". Hier wendet sich Andrea Berg augenzwinkernd an alle viel beschäfigten Manager, die oft das wahre Leben übersehen. Auch die Melodie hat echtes Hitpotential.

Die erste Singleauskopplung ist "Das Gefühl". Besonders bei diesem Lied spürt der Zuhörer, dass Andrea Berg ihre Fans mit ihrer Musik umarmen möchte. Auch schlechte Tage lassen sich in gute Stimmungen verwandeln - vielleicht ist das ist Andrea Bergs Erfolgsrezept, das sie auf "Atlantis" an ihre Fans weitergibt.
Vor allem solle man das Leben bewusst wahrnehmen, erzählt sie der dpa (Deutsche Presse Agentur). Andrea Berg möchte allerdings kein "Erklärbar" sein. "Das wollen die Menschen auch gar nicht", sagt sie. "Die wollen im Grunde genommen nicht, dass ich ihnen schlaue Ratschläge gebe, sondern eigentlich weiß ja jeder selbst, was für sich gut ist - man muss nur in sich reinhören."
Andrea Berg verspricht:

"Das Album ist zu 100 Prozent ich - aber mit allen Facetten."

Quelle: Deutsches-musik-fernsehen.de

Charly Brunner & Simone - Komm Wach Auf Und Tanz Mit Mir

Charly Brunner & Simone - Komm Wach auf und Tanz mit mir

Komm wach auf und tanz mit mir“ aus dem Album „Das kleine große Leben“ (VÖ: 28.06.13) ab 06.09.13 im MPN Als Charly Brunner und Simone vor einigen Monaten ihr Album „Das kleine große Leben“ in Vorbereitung hatten, war beiden klar, dass sie sich da auf ein Experiment eingelassen hatten. Charly, der mit seinem Bruder jahrelang die Bühne und die Lieder teilte, hatte nun plötzlich eine Duett-Partnerin zur Seite und auch für Simone war es vorerst eine ungewohnte Situation. Schließlich auch die große Ungewissheit: Wie werden die Fans diese neue musikalische Partnerschaft aufnehmen? Rückblickend lässt sich nun sagen, dass der Mut zu neuen Schritten beide belohnt hat. „Das kleine große Leben“ hat die österreichischen Album-Charts auf Platz 4 geentert, in Deutschland stieg die Duett-CD auf der 38 ein. Die Single, die auch gleichzeitig der Titelsong ist, ging in beiden Ländern in den Schlager-Airplay-Charts auf Platz 3 und befindet sich noch immer auf den Playlisten der meisten Schlagersender! Und die Fans? Von denen gab es großes Lob. „Die Reaktionen der Menschen haben uns wirklich sehr gefreut“, sagt Charly Brunner, „wir bekommen so oft die Bestätigung dafür, dass die Stimmen gut zueinander passen und dass uns damit im Schlager-Genre tatsächlich etwas Neues gelungen ist“. Nun steht die zweite Single aus dem Album am Start: „Komm wach auf und tanz mit mir“. Für Charly hat der Song seine tiefere Bedeutung darin, dass er Menschen aus dem Koma reißen soll. „Das Lied soll motivieren und Menschen dazu bewegen sich aufzuraffen, sich den Gegebenheiten stellen, nicht den Kopf hängen zu lassen. In allen Belangen, also auch der Beziehung durchaus einen Schub geben, bevor alles einrostet“, sagte er. Trotzdem bleibt ihm die Frage nicht erspart: „Wie hält es der Charly Brunner eigentlich mit dem Tanzen?“ „Ich bin nicht zum Tanzen auf die Welt gekommen, das weiß ich“, brummt er mit seiner tiefen Stimme dann und meint im Nachsatz: „Ich hab den Rhythmus im Kopf und im Herzen und nicht in den Beinen“. Simone hingegen liebt es zu Tanzen. Die Bewegung, den Körper im Rhythmus der Musik nahezu schweben zu lassen… und schon haben wir eine erneute Bestätigung dafür, dass sich Gegensätze eben anziehen! Die Bühnenpartnerschaft funktioniert wahrscheinlich genau deshalb so gut, weil es der Unterschied ausmacht. In allen Belangen. Der Song jedenfalls ist sowohl zum Tanzen als auch als Textbotschaft optimal geeignet. „Komm wach auf und tanz mit mir“ ist ein Uptempo-Titel mit geilem Beat und anspruchsvollen Textzeilen. Charlys tiefe Stimme eröffnet das Lied und erfüllt damit sofort den Raum. Wenn dann Simone ins Duett steigt, ist er sofort wieder da, dieser magische Moment, der das ganze Album begleitet. Chapeau! Was für ein Song, was für ein Album! Bitte mehr! Die Single wird am 06.09.2013 an die Radios bemustert. Weitere Infos unter: www.simone.at und www.charly-brunner.com -az-

Quelle: Bemusterung.de

Uwe Busse - Eine Lüge Zuviel

Uwe Busse - Eine Lüge Zuviel

Uwe Busse „Eine Lüge zu viel“ Uwe Busse hat sich schon immer denjenigen Geschichten gewidmet, die das Leben so schreibt, und so schlüpft er auf seiner brandneuen Single „Eine Lüge zu viel“ in die Haut eines guten Freundes, dessen Beziehung ein derart abruptes und unschönes Ende nahm, dass Busse ihn schließlich sogar zu sich nach Hause holte, um leichter über den ersten Schock hinwegzukommen: „Nervöse Blicke, wenn du mich ansiehst/das bist nicht du, die zu mir spricht/und ich glaub’ dir, ja ich glaub’ dir – nicht ein Wort“, singt der gebürtige Westfale über der treibenden Melodie und spricht auch sonst Klartext mit der Untreuen: „Ja, glaubst denn du, ich merk’ das nicht?!“ Man merkt sofort: Diese eine Lüge hat tatsächlich das Fass zum Überlaufen gebracht; doch jetzt ist Schluss mit dem Schmierentheater! Nachdem er zuletzt mit „So was wie Dich“, der ersten Singleauskopplung aus seinem aktuellen Erfolgsalbum „Gelebte Träume“, einen sommerlich-euphorischen Liebesbrief vorgelegt hatte, zeigt der 52-Jährige mit der neuen Single eindrucksvoll, wie breit angelegt und facettenreich sein musikalisches Repertoire ist. Doch kein Wunder: Immerhin kann Uwe Busse inzwischen auf über drei Jahrzehnte als Songschreiber zurückblicken, in denen er die deutsche Schlagerlandschaft mit immer neuen Hymnen und Hits versorgt hat. Bei weit über 500 Kompositionen aus seiner Feder, kann ihm derzeit kaum einer das Wasser reichen, wenn es darum geht, zeitgenössischen Schlagersound mit bewegenden Texten, eingängigen Popmomenten und aufregenden Arrangements zu schreiben. Nachdem Uwe Busse zwischen 1981 und 2003 eine schier endlose Hitserie für etliche Künstler komponiert hatte – unter anderem für G.G. Anderson, Roland Kaiser, Mireille Mathieu, Roger Whittaker, Rex Gildo, Audrey Landers, Bernd Clüver, Engelbert, Thomas Anders, Roy Black und nicht zuletzt Die Flippers –, verwirklichte er vor exakt zehn Jahren mit dem gefeierten Solodebüt „Ich habe einen Traum“ endlich seinen großen Traum von der eigenen Karriere. Seither lebt er diesen Traum, feiert einen Erfolg nach dem anderen und kann mittlerweile als Solokünstler, Autor, Komponist und Produzent auf über 20 Millionen verkaufte Tonträger, 29 Goldene Schallplatten, 9 Mal Platin und eine Goldene Stimmgabel zurückblicken. Mit der dem Freund gewidmeten Single „Eine Lüge zu viel“ macht er ein so unmissverständliches wie eingängiges Statement gegen „gute Miene zu bösem Spiel“ – und klingt dabei sogar noch eindringlicher als sonst. Mehr Infos unter www.uwe-busse.de und http://uwe-busse.telamo.de/
Quelle: Bemusterung.de